CAVIC

DIE NACHTRÄGLICH HERAUSBIEGBARE BEWEHRUNG FÜR DIE ZEITLICH VERSETZTE HERSTELLUNG VON BETONBAUTEILEN

Beschreibung

Das Bewehrungsanschlusselement CAVIC dient zur kraftschlüssigen Verbindung zwischen einem bereits bestehenden und einem noch herzustellenden Betonbauteil. Das Element besteht aus einem Verwahrkasten aus profiliertem, verzinktem Stahlblech mit betonrauer bzw. leicht genoppter Oberfläche und aus ein- oder zweireihigen Bügeln aus kaltverformtem Rippenstahl der Güte B550 (gemäß ÖNORM B 4707). Durch die Anwendung von vorgefertigten CAVIC-Bewehrungsanschlüssen wird ein Durchbohren teurer Schalungstafeln vermieden und zeitaufwändige Stemmarbeiten können entfallen. Die CAVIC-Elemente ermöglichen Anschlüsse von Wänden, Decken, Podesten und können allgemein für alle bewehrten Arbeitsfugen verwendet werden.

Einbau

Die  Fixierung  des  CAVIC-Anschlusselementes  erfolgt  durch einfache  Befestigung  an  der  Schalung  oder  durch  Anrödeln an der Bewehrung. Beim Betonieren werden die Bügel durch den  Verwahrkasten  geschützt.  Nach  dem  Ausschalen  verbleibt die Stahlblechleiste im Beton. Vor dem Betonieren des noch herzustellenden Bauteils wird durch einfaches Abziehen des  Deckels  die  Anschlussbewehrung  freigelegt  und  kann z. B. mit Hilfe eines Rohres zurückgebogen werden.

Vorteile des Produkts:

  • Verwendung von verzinktem Kasten und Deckel –
    Vermeidung von Korrosion
  • Entfall von Korrosionsschäden durch Vermeidung von
    Hohlräumen
  • Durchbohren teurer Schalungstafeln entfällt
  • Einfacher Einbau
  • Die Profilierung des Verwahrkastens ermöglicht eine
    optimale Schubübertragung

Typenprogramm

Produktbroschüre

Galerie

Nach oben